Antipasti & Öl


Die Mediterrane Küche gilt als eine der gesündesten der Welt, was nicht zuletzt der Verwendung frischer Zutaten, natürlicher Aromen und reinster Öle zu verdanken ist. Die italienischen Antipasti, die meist aus mariniertem Gemüse und getrocknetem Aufschnitt bestehen, eignen sich hervorragend als Auftakt eines kulinarischen Abends.

Wer sich in der selbstständigen Zubereitung dieser italienischen Delikatessen versuchen möchte, darf die Relevanz guter Öle keinesfalls unterschätzen. Das beliebteste Speiseöl der mediterranen Küche ist das Olivenöl, doch lässt sich auch mit den Aromen und Geschmäckern anderer Sorten hervorragend experimentieren.

Sortieren nach
  • Ausgewählt
  • meistverkauft
  • Alphabetisch, A-Z
  • Alphabetisch, Z-A
  • Preis, niedrig nach hoch
  • Preis, hoch nach niedrig
  • Datum, alt zu neu
  • Datum, neu zu alt
Olivenöl in einer Glaskaraffe mit Oliven und Olivenblättern dekoriert

Vielleicht sagt dir eines dieser Speiseöle besonders zu – sie alle verfeinern die Kulinarik auf unterschiedlichste Art und Weise.

Rapsöl eignet sich besonders gut zum Einlegen von Gemüse und kommt außerdem gern bei der Zubereitung deftiger Speisen zum Einsatz.

Avocadoöl beweist sich mit seinem mild-buttrigen Geschmack als Alleskönner und kann sowohl zum Dünsten und Garen als auch zum Abschmecken verwendet werden.

Sonnenblumenöl – ein Klassiker, der Dips, Dressings und Saucen verfeinert.

Leinöl erfreut sich durch gesunde Eigenschaften zunehmender Beliebtheit und wird vor allem zu Quark und Pellkartoffeln empfohlen.

Hanföl eignet sich in Kombination mit Honig und Senf ideal zur Zubereitung kalter Speisen wie Rohkost, Salate und Dressings.

Sesamöl wird gern und viel in der asiatischen Küche verwendet, hier vor allem an Nudel- und Reisgerichten.

Kürbiskernöl verfeinert nicht nur Kürbissuppen und warmes Gemüse, sondern auch Vanilleeis.

Walnussöl bietet sich durch seinen nussigen Geschmack besonders für Salate und Saucen an.

Was macht ein hochwertiges Öl aus?

Gute Öle sind ein Muss in jeder Küche und dank verschiedenster Sorten, Aromen und Einsatzgebiete praktisch nicht wegzudenken. Für die besten Ergebnisse ist es wichtig, dass nur natürliche und qualitativ hochwertige Rohstoffe verarbeitet werden. Beim Kochen und Backen kann sich dann der volle Geschmack des Öls entfalten und macht so deine Speisen zu kleinen Highlights.